Wenn sich Menschen mit und ohne Behinderung im Alltag und/oder in der Arbeitswelt begegnen, herrscht oft Unsicherheit im gegenseitigen Umgang miteinander: Vieles ist neu und unbekannt, Dinge, die interessieren, werden aus Zurückhaltung nicht angesprochen.

Im Seminarangebot „Inklusion - Theorie und Praxis” schließen die Teilnehmer:innen des Projektes „Inklusive Bildung Sachsen-Anhalt” - die bisher in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen beschäftigt waren - diese kommunikative Lücke, indem sie als Expert:innen in eigener Sache mithilfe geeigneter Methoden aus ihren persönlichen Lebenswelten berichten und für einen gemeinsamen Austausch mit den Studierenden zur Verfügung stehen.