HSDW September 2021

Hochschuldidaktische Wochen vom 15. bis 29. September 2021


NEU am 27.09.2021, 14.00-16.00 Uhr:

Online-Schulung: "Ich bin Mitglied einer Berufungskommission, wie genau können die Kompetenzen der Bewerber*innen eingeschätzt werden?"


Liebe Lehrende der Hochschule Magdeburg-Stendal,
hier finden Sie das Programm für die Hochschuldidaktischen Wochen im September 2021 und den Link zum Online-Anmeldeformular.
Fast alle Workshops werden als Online-Veranstaltungen durchgeführt. Die vier Präsenz-Angebote sind entsprechend gekennzeichnet.
Wir hoffen, dass etwas für Sie dabei ist und wir Sie online und in Präsenz gut bei der Vorbereitung der Lehre der kommenden Semester unterstützen können.
Anmeldeschluss ist wie immer 14 Tage vor dem jeweiligen Workshoptermin.
Ihr Hochschuldidaktik-Team im Servicebereich QHD


Ansprechperson für die „HSDW“ ist Christa Wetzel (christa.wetzel@h2.de)

...



...

   Mittwoch, 15.09.2021 // Präsenz! // Hochschuldidaktische Grundlagen kompakt - Ein Einstiegsworkshop


9.00-16.00 Uhr, Philipp Söchtig

Hochschullehre bietet viele Herausforderungen, nicht nur für Lehreinsteiger*innen: Wie gestalte ich meine Lehre kompetenzorientiert? Welche Methoden und Tools passen zu mir und meinem Lehrstil? Wie lehre ich gehirngerecht? Wie motiviere ich Studierende zum selbstständigen Lernen? Und was war nochmal Constructive Alignment?

In diesem kompakten Grundlagenworkshop lernen Sie ausgewählte Konzepte und Modelle der Hochschuldidaktik kennen, die für den Einstieg in die Lehre wichtig sind. Sie können die vorgestellten Methoden und Tools direkt ausprobieren und - gemeinsam und einzeln - für Ihren ganz individuellen Bedarf evaluieren. Gern können Sie eine bestimmte Lehrveranstaltung, die Sie aktuell planen oder überarbeiten, in den Workshop mitbringen und als konkretes Anwendungsbeispiel nutzen.

8 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 1

Dieser Workshop findet als Präsenzveranstaltung auf dem Campus Magdeburg statt - vorausgesetzt, das Hygienekonzept und die Pandemie-Rahmenbedingungen lassen dies zu. Ggf. wird eine Online-Alternative angeboten.

...

   Donnerstag, 16.09.2021 // Präsenz! // Studentische Präsentationen und Vorträge gut anleiten, vorbereiten und bewerten


9.00-16.00 Uhr, Dr. André Hüttner

Das Halten eines Vortrags im wissenschaftlichen Kontext ist für Studierende nicht selten eine Herausforderung. Zu Schulzeiten wurde das Vorbereiten eines Vortrags nicht ausreichend thematisiert, das Halten eines Vortrags nicht genügend geübt und die Rückmeldungen und Bewertungen der Vorträge waren oft unreflektiert und wenig transparent. Im Laufe der Zeit entwickelt sich deshalb bei einigen Studierenden eine Art Angst vor Vorträgen bis hin zur Sprechangst. In diesem Workshop werden Methoden und Ansätze behandelt, die dieser Haltung gegenüber Vorträgen und Präsentationen entgegenwirken können, zum Teil werden wir sie direkt ausprobieren. Außerdem werden sinnvolle Gütekriterien für Vorträge vermittelt und ihre praktische Anwendung reflektiert und diskutiert.

8 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 1

Dieser Workshop findet als Präsenzveranstaltung auf dem Campus Magdeburg statt - vorausgesetzt, das Hygienekonzept und die Pandemie-Rahmenbedingungen lassen dies zu.

...

   Freitag, 17.09.2021 // Mit der Plattform Moodle lehren: Basics


9.00-12.00 Uhr, Sabine Spohr

Was ist Moodle? Wie lassen sich Inhalte erstellen und Kurse gestalten und wie bindet man die eigene Vorlesungsaufzeichnung oder ein YouTube-Video ein? Welche Einschreibemethoden gibt es? In diesem Workshop werden die Moodle-Grundlagen anhand von Beispielen und Ihren Fragen demonstriert.

Wichtig: Sie benötigen für die Mitarbeit einen Hochschul-Account (@h2.de, @guest.h2.de oder @partner.h2.de). Gast-Account bitte rechtzeitig über das Dekanat des Fachbereichs beantragen (Antragsformular).

4 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 5

...

   Freitag, 17.09.2021 // Tools wofür und wie? TaskCards


14.00-15.00 Uhr, Sabine Spohr

Im Online-Semester wurden zahlreiche Online-Tools zur kollaborativen Arbeit ausprobiert und dabei wurde häufig auch Padlet genutzt. Padlet wird allerdings unter Datenschutzkriterien etwas kritisch eingeschätzt und wurde für den Einsatz an Schulen zum Teil verboten. Als datenschutzkonforme deutsche Alternative wird derzeit das Tool TaskCards in Thüringen entwickelt. In dieser Tool-Stunde wollen wir uns TaskCards näher ansehen und einige Funktionen ausprobieren. https://www.taskcards.de/

1 Arbeitseinheit, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 5

...

   Montag, 20.09.2021 // E-Klausuren und Open-Book-Prüfungen kompetenzorientiert gestalten und durchführen Teil 1


10.00-13.00 Uhr, Prof. Dr. Peter Hartel (Teil 2 am Mittwoch, 22.09., 14.00-17.00 Uhr)

An vielen Hochschule enden digitale Semester, in denen Lehre online auf Distanz stattgefunden hat, mit Open-Book-Prüfungen oder E-Klausuren. Beide Prüfungsformate werden in diesem Workshop thematisiert. Im Fall einer Distanzprüfung verschmelzen die beiden Formate und stellen damit Prüfende vor eine Vielzahl neuer Herausforderungen, die so in Präsenzprüfungen nicht zu bewältigen sind.
E-Klausuren, die als Prüfungen im sogenannten Multiple-Choice-Format durchgeführt werden, versprechen eine maximale Prüfungsökonomie. MC-Prüfungen stehen allerdings in dem Ruf, nur eine reine Wissensabfrage zu ermöglichen. E-Klausuren bieten über reine MC-Fragen hinaus aber noch viele andere Fragentypen an. Die eigentliche Herausforderung ist dabei, den passenden Fragentyp für einen Prüfungsgegenstand zu identifizieren und eine angemessene Fragestellung zu formulieren.
Das besondere an Open-Book-Prüfungen ist, dass Studierende auf Hilfsmittel ihrer Wahl zugreifen dürfen. Dies umfasst z. B. Lehrbücher, Skripte, eigene Aufzeichnungen, Online-Datenbanken, etc. Es ist offensichtlich, dass in einem solchen Prüfungsformat eine reine Wissensabfrage keine Option bei der Gestaltung von Aufgaben ist. Wie kann eine kompetenzorientierte Open-Book-Prüfung aussehen?

Teil 1 und 2 sind nur zusammen buchbar.
Beide Teile zusammen + Selbstlernphase zwischen den Terminen = 8 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 2

...

   Montag, 20.09.2021 // Game-Based Learning in die Hochschullehre integrieren


14.00-17.00 Uhr, Philipp Söchtig

Spielerisches Lernen ist eine entspannende und motivierende Möglichkeit, Studierende in Lehrveranstaltungen zu aktivieren und deren Lernen zu unterstützen. Dabei muss es nicht immer gleich ein groß angelegtes Planspiel sein, dessen Vor- und Nachbereitung sich über Wochen hinzieht – auch kleinere spielerische Lerneinheiten und Übungen können bereits große Erfolge erzielen.
In diesem Workshop lernen Sie die Grundlagen der Spieltheorie kennen und erfahren, wie Spielen und Lernen miteinander zusammenhängen. Zudem können Sie einige Spiele und Tools direkt ausprobieren, um diese dann zielgerichtet und mit wenig Aufwand in Ihre Lehre zu integrieren.

4 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 5

...

   Dienstag, 21.09.2021 // Flipped-/Inverted-Classroom-Szenarios planen und umsetzen


09.00-14.00 Uhr, Christa Wetzel

Bei Lehre nach dem Flipped oder Inverted Classroom Modell (ICM) findet die Wissensvermittlung nicht mehr in der Lehrveranstaltungssitzung statt. Vielmehr erfolgt die Inhaltserschließung bereits vorher durch die aktive Arbeit der Studierenden mit passenden Lernmaterialien. In der Sitzung geht es dann darum, sich mit den gelernten Inhalten auseinanderzusetzen, sie anzuwenden und zu vertiefen. Die Herausforderung für Lehrende liegt darin, die Lernmaterialien zusammenzustellen und zum Teil auch erst zu erstellen (Videos, Audios, Texte, Tests usw.), die Studierenden bei der selbstständigen Inhaltserschließung angemessen anzuleiten und die Lehrveranstaltungssitzungen so zu gestalten, dass ein aktives gemeinsames Lernen der Studierenden möglich wird. Die Herausforderung für Studierende liegt in der selbstständigen Inhaltserschließung und darin, sich auf die andere Gestaltung der Sitzungen einzulassen und sie für das eigene Lernen aktiv zu nutzen. Der Gewinn für beide Seiten: besser verzahnte Selbstlern- und Präsenzzeiten, mehr Interaktion und mehr Zeit für Übungen, Anwendungsbeispiele und Reflexion in den Sitzungen, individuellere und flexiblere Lernprozesse für die Studierenden.
Wenn Sie überlegen, eine ganze Lehrveranstaltung oder einzelne/mehrere Sitzungen in ein F/IC-Szenario umzugestalten, bietet Ihnen dieser Workshop die Möglichkeit, Ihre Überlegungen zu konkretisieren und sie im Austausch mit anderen Lehrenden voranzutreiben. Dem ICM entsprechend, werden Sie sich in einer vorgelagerten Selbstlernphase im Umfang von etwa 3 Arbeitseinheiten (etwa 2 bis 2,5 h) auf den Workshop vorbereiten. Lernmaterialien dafür werden am 16. August bereitgestellt.

Mit vorgelagerter Selbstlernphase insgesamt 8 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 1 oder 5

Dieser Workshop findet als Präsenzveranstaltung auf dem Campus Magdeburg statt - vorausgesetzt, das Hygienekonzept und die Pandemie-Rahmenbedingungen lassen dies zu. Ggf. wird eine Online-Alternative angeboten.

...

   Mittwoch, 22.09.2021 // Moodle Test


09.00-12.00 Uhr, Sabine Spohr

Moodle bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, mit denen man Studierende zum Arbeiten im Moodle-Kurs aktivieren kann. Nach einem kurzen Überblick über verschiedene Moodle-Aktivitäten werden wir uns Test und Fragensammlung ansehen und verschiede Testfragen einrichten.

4 Arbeitseinheiten, im ZHH-Z4ertifikat Themenbereich 5

...

   Mittwoch, 22.09.2021 // E-Klausuren und Open-Book-Prüfungen kompetenzorientiert gestalten und durchführen Teil 2


14.00-17.00 Uhr, Prof. Dr. Peter Hartel (Teil 1 am Montag, 20.09., 10.00-13.00 Uhr)

Teil 1 und Teil 2 sind nur zusammen buchbar. Informationen zum Workshop siehe 20.09.2021.

...

   Donnerstag, 23.09.2021 // Tools wofür und wie? ARSnova


09.00-10.00 Uhr, Philipp Söchtig

Befragungstools können sowohl in offline, hybriden und online Lehrveranstaltungen zur Aktivierung der Studierenden eingesetzt werden. An diesem Donnerstag behandeln wir drei verschiedene Tools nacheinander. Bitte melden Sie sich für jedes Tool einzeln an.

Das Tool ARSnova bietet neben Quizfragen mit verschiedenen Antwortoptionen u. a. eine Stimmungsabfrage, welche Ihnen anonym und direkt Feedback zu Ihrer Lehrveranstaltung ermöglicht. Wie Sie eine Lern-Session anlegen und diese für Ihre individuellen Bedarfe anpassen können, erfahren Sie in diesem Kurz-Workshop. Darüber hinaus haben Sie Zeit zum Ausprobieren und können Fragen stellen.

ARSnova ist über den Verbund mit der MLU Halle-Wittenberg kostenlos nutzbar. Sie können sich mit Ihrer Hochschul-E-Mail-Adresse registrieren. https://arsnova.uni-halle.de/mobile

1 Arbeitseinheit, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 5

...

   Donnerstag, 23.09.2021 // Tools wofür und wie? QuizAcademy // ACHTUNG: Nur noch Warteliste!


11.00-12.00 Uhr, Philipp Söchtig

Befragungstools können sowohl in offline, hybriden und online Lehrveranstaltungen zur Aktivierung der Studierenden eingesetzt werden. An diesem Donnerstag behandeln wir drei verschiedene Tools nacheinander. Bitte melden Sie sich für jedes Tool einzeln an.

Bei QuizAcademy stehen die namensgebenden Quizzes im Vordergrund, die sowohl für kurzfristige Abfragen in der Lehrveranstaltung, als auch im Vorfeld für Selbstlernphasen eingesetzt werden können. Das Tool verfügt über eine Lernstandsanalyse, hat ein responsives Design und individuelle Anpassungsmöglichkeiten, die Sie in diesem Kurz-Workshop kennenlernen werden. Sie haben zudem die Möglichkeit, das Tool direkt selbst auszuprobieren und Fragen zu stellen.

Um QuizAcademy als Lehrender zu nutzen, ist eine kostenlose Registrierung auf der Website notwendig. Die Mail mit den Zugangsdaten erhalten Sie nach einer Überprüfung. https://quizacademy.de/

1 Arbeitseinheit, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 5

...

   Donnerstag, 23.09.2021 // Tools wofür und wie? Befragungen mit Moodle


14.00-15.00 Uhr, Sabine Spohr

Befragungstools können sowohl in offline, hybriden und online Lehrveranstaltungen zur Aktivierung der Studierenden eingesetzt werden. An diesem Donnerstag behandeln wir drei verschiedene Tools nacheinander. Bitte melden Sie sich für jedes Tool einzeln an.

Auch mit Moodle kann man Befragungen für die Teilnehmenden im Kurs umsetzen und Feedback erhalten. Mit der Aktivität Befragung lassen sich anonyme Befragungen im Kurs durchführen, die direkt ausgewertet werden. Wir schauen uns das Einrichten einer verzweigten Befragung an und werden auch die Auswertung betrachen.

1 Arbeitseinheit, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 5

...

   Freitag, 24.09.2021 // Peer-Learning für Lehrende: Kollegiale Beratung und kollegiale Hospitation


09.00-15.00 Uhr, Dr. Julia Weitzel

Die Gemeinschaft der Lehrenden ist eine große Ressource, wenn es um die Gestaltung von Lehre, die Weiterentwicklung der Lehrkompetenz und die Bearbeitung konkreter Herausforderungen in Lehrsettings geht. Damit Sie als Lehrende diese Ressource ausschöpfen und auch eigenständig nutzen können, fokussiert der Workshop auf zwei zentrale Verfahren des Peer-Learnings in der Lehre: Die kollegiale Lehrhospitation und die kollegiale Beratung. Im Workshop lernen Sie den Ablauf und die Basismethoden kollegialer Beratung sowie die Vorgehensweisen für eine gelingende Lehrhospitation kennen. Das Kennenlernen der kollegialen Beratung findet dabei direkt im Tun in Verbindung mit einer Methodenreflexion statt, so dass auch Lehrpersonen, die bereits Erfahrungen mit der Methode haben, mit einer Fallbesprechung gewinnbringend teilnehmen können. Damit Sie im nächsten Semester kollegiale Lehrhospitationen selbstständig durchführen können, werden Sie zudem Tandems/Dreiergruppen bilden und mit einem ersten Gruppenaustausch beginnen.

Mit einer vorgelagerten Selbstlernphase insgesamt 8 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 4 oder 6
Hinweis: Zum Semesterabschluss ist ein Treffen zur Auswertung der Erfahrungen mit dem Peer-Learning möglich.

Für die Durchführung einer Lehrhospitation oder einer kollegialen Beratung sowie die reflexive Dokumentation im Lehrportfolio können im hochschuldidaktischen Zertifikatsprogramm weitere AE angerechnet werden.

...

   Montag, 27.09.2021 // Bewegungsaktivierend lehren - Einführung mit Fokus auf Kleine Methoden


9.00-16.00 Uhr, Dr. Robert Rupp

Wie können bewegungsaktivierende Ansätze dabei helfen, Hochschullehre (Präsenz und Online) motivierender, lerneffizienter und gesundheitsförderlicher zu gestalten? Der Workshop führt Sie mit dem Heidelberger Modell der bewegten Hochschullehre in ein innovatives und erprobtes Lehr-Lernkonzept ein, das leichte (Mikro-)Bewegung – wie (Auf-)Stehen oder (Umher-)Gehen – einfach und lernzeitschonend in die Lehre integriert. Praxisanregende Empfehlungen, die Erprobung und Reflexion kleiner bewegender Methoden stehen im Mittelpunkt dieses Workshops. Große Methoden werden im Aufbaukurs am 28.09. behandelt.

8 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 1

Dieser Workshop wird in Zusammenarbeit mit dem Sport-und Gesundheitszentrum der Hochschule angeboten.

...

   Montag, 27.09.2021 // NEU! // "Ich bin Mitglied einer Berufungskommission, wie genau können die Kompetenzen der Bewerber*innen eingeschätzt werden?" Den Werkzeugkoffer für Berufungsverfahren füllen – neue Tools für die Auswahl von Professor*innen


14.00-16.00 Uhr, Renate Kerbst

Sind Sie oder werden Sie demnächst Mitglied oder Vorsitzende*r in einer Berufungskommission? Fragen Sie sich, wie die Kompetenzen der Bewerber*innen (besser) eingeschätzt werden können? Fachgebiet, Lehre, Forschung, Praxis, Digitales, Netzwerken, Fremdsprachen, Team- und Leitungskompetenz ... Dieser Gastvortrag macht Sie mit Tools bekannt, die die Berufungskommissionen bei der Begegnung mit den Bewerber*innen nutzen können. Die Treffsicherheit von Auswahlentscheidungen könnte so erhöht werden.

Dieses Angebot wird vom Team Berufungsangelegenheiten der Hochschule organisiert und koordiniert.
Ein Link für die Anmeldung folgt.

...

   Dienstag, 28.09.2021 // Bewegungsaktivierend lehren - Fokus: Große Methoden


9.00-16.00 Uhr, Dr. Robert Rupp

Aufbauend auf dem Einführungskurs (siehe 27.09.) werden innovative Lehr-Lern-Formate für die Präsenz- und Online-Lehre vermittelt, erprobt und reflektiert, die aus gewöhnlichen Sitzungen gelungene "Gehungen" oder Walking-Seminare werden lassen. Mit Methoden wie dem Audio-Ausflug, der Denk-Tour oder dem Walk-and-Share-Format können längere Bewegungsimpulse (von 10 min bis mehreren Stunden) leistungs- wie auch gesundheitsfördernd in die Lehre integriert werden. Das Besondere daran - die Bewegungszeit ist gleichzeitig Lernzeit: Alle beschäftigen sich mit dem Seminarthema.

Wichtig: Für die Teilnahme benötigen Sie ein mobiles Endgerät mit Kopfhörern. Sie erhalten vor Veranstaltungsbeginn mp3-Audio-Dateien, die Sie vorab auf Ihrem Mobilgerät abspeichern. Während des Workshops werden diese Dateien dann in mehreren Erprobungsphasen (Dauer: 10 min bis 60 min) im Freien angehört und bearbeitet. Hierfür sollten Sie sich vorab eine ruhige Spaziergang-Route in ihrer unmittelbaren Umgebung überlegen, auf der Sie am Veranstaltungstag ohne viele Störgeräusche und Hindernisse (Verkehr, viele Menschen) die Audiodateien im Gehen anhören können.

Hinweis: Dieser Kurs richtet sich vorranig an diejenigen, die am 27.09. oder schon am 22.03. am Einführungskurs teilgenommen haben. Ein Quereinstieg ist nur bedingt möglich.

8 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 1

Dieser Workshop wird in Zusammenarbeit mit dem Sport-und Gesundheitszentrum der Hochschule angeboten.

...

   Mittwoch, 29.09.2021 // Präsenz! // Bewegte Pausen anleiten - Praxisschulung


09.00-12.00 Uhr, Melanie Kotlowski und Meike Schlichting

Möchten auch Sie Ihre Lehre aktiver gestalten, sind sich aber noch unsicher, wie Sie z. B. eine Bewegungspause in Ihren Lehrveranstaltungen einsetzen und sicher mit Ihren Studierenden umsetzen können? In dieser Praxisschulung probieren wir mit Ihnen - und Sie mit uns und den anderen Teilnehmenden - konkrete Übungen für kurze bewegte Pausen von 5-7 Minuten aus, die sich für Präsenz- und Online-Lehre gleichermaßen eignen und die Sie selbst anleiten können. In Anlehnung an das Heidelberger Modell der bewegten Hochschullehre (siehe auch die Workshops mit Dr. Robert Rupp am 27. und 28.09.) stellen wir Ihnen dafür den "h² pausenexpress" mit den 4 Säulen Mobilität, Kräftigung, Dehnung und Entspannung vor und gehen auch noch einmal auf Hintergrund und Ziele von mehr Bewegung in der Lehre ein.

4 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 1

Dieser Workshop findet als Präsenzveranstaltung auf dem Campus Magdeburg statt - vorausgesetzt, das Hygienekonzept und die Pandemie-Rahmenbedingungen lassen dies zu. Ggf. wird eine Online-Alternative angeboten.

Dieser Workshop wird in Zusammenarbeit mit dem Sport-und Gesundheitszentrum der Hochschule angeboten.

...

   Mittwoch, 29.09.2021 // Lehrportfolio-Feedback geben und bekommen


14.00-15.00 Uhr, Christa Wetzel

Zum ZHH-Zertifikat „Hochschuldidaktik“ gehört die Erarbeitung eines Lehrportfolios. In Modul 2 ist vorgesehen, dass sich die Teilnehmenden gegenseitig Feedback auf den aktuellen Stand ihres Portfolios geben. Dieser Kurs unterstützt Sie bei der Vorbereitung dieses Feedbacks. Wir werden zunächst Kriterien für die Einschätzung eines Lehrportfolios erarbeiten und die Grundsätze für ein hilfreiches, konstruktives Feedback wiederholen. Zudem können Sie sich mit anderen Teilnehmenden vernetzen, die ebenfalls an Ihrem Lehrportfolio arbeiten, oder sogar direkt im Anschluss an den Kurs in den Feedback-Prozess starten.

Teilnahmevoraussetzung ist, dass Sie bereits über ein zumindest in den Grundzügen fertiges Lehrportfolio-Produkt verfügen und einen angemessenen Ausschnitt (2-3 Seiten) für das Feedback auswählen können.

1 Arbeitseinheit, im ZHH-Zertifikat, anrechenbar in Modul 2 nach Abschluss des Feedbacks

...

   Semesterkurs ab Oktober 2021: Mit Freude lehren


3 Online-Treffen jeweils Montag 12.00-14.00 Uhr, Dr. Andrea Klein

„Mit Freude lehren“ – geht das überhaupt? Was tun diese Lehrenden, die beschwingt aus der Veranstaltung kommen? Und: Wie erreichen Sie selbst, dass die Lehre Sie nicht übermäßig anstrengt, sondern sogar beflügelt? In diesem Semesterkurs suchen wir gemeinsam nach Gelingensbedingungen für das Lehren mit Freude. Patentrezepte gibt es selbstverständlich nicht, allerdings vielversprechende Ansätze aus dem Bereich des Coachings. Wir erproben verschiedene Techniken, die Sie sowohl für sich selbst als auch in der Arbeit mit den Studierenden einsetzen können.

Der Online-Workshop ist als Semesterkurs konzipiert und umfasst drei Online-Meetings:

  • Montag, 25. Oktober 2021, 12-14 Uhr
  • Montag, 29. November 2021, 12-14 Uhr
  • Montag, 24. Januar 2022, 12-14 Uhr

Zwischen den Terminen werden Sie kleine Reflexionsaufgaben erledigen und sich mit anderen Teilnehmenden austauschen.

Teilnahmevoraussetzung: Der Kurs richtet sich an Lehrende der Hochschule Magdeburg-Stendal, die im Wintersemester 2020/21 lehren und sich im laufenden Semester in kurzen Einheiten mit Impulsen und im Austausch mit Kolleg*innen mit dem Thema praktisch auseinandersetzen möchten.

Insgeamt 8 Arbeitseinheiten, im ZHH-Zertifikat Themenbereich 7

Wenn der Semesterkurs Sie interessiert, die Termine für Sie aber nicht passen, schicken Sie gern eine Mail an christa.wetzel@h2.de

...

   Unsere Referent*innen/Trainer*innen


Prof. Dr. Peter Hartel
... seit 2010 als Referent für verschiedene hochschuldidaktische Themen und Fragestellungen aktiv, seit 10 Jahren hochschuldidaktische Workshops zum Thema „Kompetenzorientiert Prüfen und Bewerten“ an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen; Mitglied des Netzwerks Hochschullehrercoaching im hdw nrw. Als Professor für Wirtschaftsinformatik lehrt und prüft er Studierende seit über 20 Jahren.

Dr. André Hüttner
... Sprechwissenschaftler und Phonetiker, seit 2014 freiberuflich hochschuldidaktisch und in der Hochschullehre tätig (Halle, Jena, Berlin, Magdeburg)

Dr. Andrea Klein
... Dozentin, Coach und Autorin mit langjähriger Erfahrung in der Hochschullehre; Redakteurin und Autorin im Fachblog Wissenschaftliches Arbeiten lehren, Veröffentlichungen zu Wissenschaftlichem Arbeiten und zum "Start in die Hochschullehre"

Melanie Kotlowski
... Mitarbeiterin im Sport- und Gesundheitszentrum der Hochschule Magdeburg-Stendal, Koordinatorin des Projekts h2pausenexpress

Dr. Robert Rupp
... Akademischer Mitarbeiter in der Abteilung Prävention und Gesundheitsförderung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Entwickler des Heidelberger Modells der bewegten Lehre, Fortbildner in Bewegungs- und Gesundheitsförderung, gesunde Hochschullehre, Motivationsstrategien und Mentaltraining

Meike Schlichting
... studentische Mitarbeiterin im Sport- und Gesundheitszentrum der Hochschule

Philipp Söchtig
... Mitarbeiter im Servicebereich QHD mit dem Schwerpunkt Digitalisierung der Hochschullehre

Sabine Spohr
... Mitarbeitein im Servicebereich QHD mit dem Schwerpunkt E-Learning, Moodle-Koordinatorin der Hochschule

Dr. Julia Weitzel
... selbstständige Dozentin, Moderatorin und Coach seit 2012 (www.julia-weitzel.de); Erziehungswissenschaftlerin, Fachbeiträge u. a. zu transformativer Bildung und Hochschulentwicklung; Hochschuldidaktikerin, Preisträgerin für innovative Lehre der Leuphana Universität Lüneburg 2009 und 2012

Christa Wetzel
... Mitarbeiterin im Servicebereich QHD mit dem Schwerpunkt Hochschuldidaktik, Koordinatorin der hochschuldidaktischen Weiterbildungsangebote; Beratung und Begleitung von Lehrenden zur Gestaltung von Lehrveranstaltungen, Modulen und Curricula/Studiengängen

...

Zur Anmeldung


Last modified: Friday, 30 July 2021, 11:06 AM